Wir sind Wahlen

WIR SIND WAHLEN

Aus einer Arbeitsgruppe, die sich im Jahr 2011 im Rahmen des SILEK-Prozesses (SILEK steht für: Schwerpunkt-ILEK bzw. Integriertes ländliches Entwicklungskonzept mit räumlichen und thematischem Schwerpunkt) in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Grasellenbach zusammengefunden hatte, entwickelte sich die parteiübergreifende Initiative „Wir sind Wahlen“ (WsW). Diese damals ca. zehn ehrenamtlich engagierten Bürger machten sich fortan Gedanken zur Aufwertung des brachliegenden und ehemaligen Bahnhofsgeländes in Wahlen. 

Sehr große Unterstützung fand die Gruppe bei der Gemeinde Grasellenbach, dem örtlichen Bauhof und der Zukunftsoffensive Überwald (ZKÜ). Auch die vielen ehrenamtlichen Helfer haben wesentlich zur Umsetzung der Projekte beigetragen.

Letztlich wäre dies aber ohne entsprechende Fördermittel („Miteinander in Hessen“, "Starkes Dorf - Wir machen mit", LEADER-Programm der Europäischen Union und IGO - Interessengemeinschaft Odenwald e.V.) sowie Spenden der Hopp-Stiftung, der Sparkassen-Stiftung und der Volksbank Überwald-Gorxheimertal nicht zu stemmen gewesen. Die Umsetzung der Projekte wurde zudem durch mehrere anonyme und eine Vielzahl von privaten Spenden unterstützt. Außerdem boten verschiedene Handwerksfirmen aus der Region ihre Leistungen günstiger oder sogar kostenlos an.

Wir sind Wahlen

WIR SIND WAHLEN

Wir von „WsW“ haben in den letzten Jahren festgestellt, dass vieles nur gemeinsam im Team zu bewerkstelligen ist. Keine der genannten Maßnahmen hätte ein Einzelner umsetzen können. Wir würden es deshalb sehr wertschätzen, wenn sich uns weitere Mitstreiter anschließen würden. Unser Motto lautet: Es gibt nichts Gutes, es sei denn man tut es.

Unseren kleinen Grasellenbacher Ortsteil Wahlen möchten wir auch in Zukunft als einen lebenswerter und attraktiver ländlichen Raum für Jung und Alt erhalten. Packen wir es gemeinsam an – denn jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt! 

Die Initiative „Wir sind Wahlen – WsW“
E-Mail-Kontakt: info@wirsindwahlen.de

 

Was bisher geschah..

..eine kurze Zusammenfassung

Teichanlage

Auch bei der Erneuerung und dauerhaften Pflege der Teichanlage, des Wasserrads und des Tretbeckens mit Wasserlauf wurde rege mitgeholfen.

Neugestaltung Spielplatz

Eine weitere Maßnahme war die recht zeit- und arbeitsintensive Neugestaltung des Spielplatzes. Dieser erfreut sich dadurch noch größerer Beliebtheit und sehr reger Nutzung. Um die Kinder vor direkter Sonneneinstrahlung zu schützen, wurde die Sandgrube mit einem Sonnensegel ausgestattet.

Radler- /Info-Station

Des Weiteren wurde ein hochwertige „Radler-/Info-Station“ erbaut. Hier können Radfahrer und Wanderer eine überdachte Rastmöglichkeit nutzen. Ergänzend werden dort Schließfächer mit einer jeweiligen Lademöglichkeit für Akkus von E-Bikes und Rollstühlen zur Verfügung gestellt. Eine behindertengerechte Toilette wurde ebenfalls integriert.

Wassererlebnisfläche

Eine naturnahe und kinderfreundliche Wassererlebnisfläche wurde erstellt. Kinder und jung gebliebene Erwachsene erleben hier, wie es sich anfühlt an einem Bach zu sitzen oder darin zu gehen und zu spielen.

Naturpfad

Direkt an der Wassererlebnisfläche angrenzend, wurde ein ca. 200 m langer Rundweg am Ulfenbach entlang angelegt. Dabei kann ein naturbelassenes Feucht-Biotop mit etwas Abstand eingesehen werden. Eine Vielzahl von seltenen Pflanzen und allerlei Kleintiere können dabei gesichtet und beobachtet werden. Mehrere Schautafeln mit detaillierten Erklärungen ergänzen den Weg.

Fauna und Flora

Auf dem idyllischen Rundweg am Bachlauf entlang über den Bahnweg zur Radler-Info-Station wurden mehrere Hinweisschilder aufgestellt, die über die Fauna und Flora informieren. Auch wurden ein Steinhaufen aufgesetzt und Gehölze abgelegt, die geeignete Standorte und Lebensraum für Kleintiere anbieten.

Ulfenbach

Bei Arbeitseinsätzen wird der Bachlauf im Bereich der Wasser-/Erlebnisfläche bis zur Brücke (ca. 100 m) von Treibholz und Verunreinigungen befreit. Der Rückschnitt von Ästen und das Säubern der Randflächen gehören ebenso dazu. 

Schnellladestation

Zudem wurde eine Schnellladestation für E-Autos eingerichtet.

Kletter-/Boulderwand

Umgesetzt wurde der Bau einer Kletter-/Boulderwand mit Fallschutz-Umrandung, die auch Kindern und Jugendlichen mit motorischen Einschränkungen gerecht wird.

LED-Leuchten

Sechs große LED-Straßenlampen wurden zwischen dem Spielplatz und der Radler-Station aufgestellt und sorgen für ausreichende Beleuchtung in den Abendstunden.

Grillplatz

Ein neu geschaffener Grillplatz mit mehreren Sitzbänken, Tischen und zwei Ruheliegen ergänzen das sehr ansprechende Gesamtbild der Anlage.

Bepflanzung

Eine ca. 100 m lange Heckenbepflanzung und zwei Pflanzbeete wurden angelegt.

Slackline

Große Sandstein-Findlinge wurden auf dem Freigelände aufgestellt und dienen für die Befestigung von Slacklines. Darauf kann der Gleichgewichtssinn trainiert werden.

Ruheliegen

Zwei Ruheliegen, weitere Bänke und Tische wurden aufgestellt.

Stahl-Stelen

Viele Hinweisschilder in Form von Stahl-Stelen wurden an den Ortseingängen und im Umfeld des ehemaligen Bahnhofsgeländes aufgestellt.

Abenteuer-Spielgolf

Die Neugestaltung des baufälligen Minigolfplatzes wurde 2018 in Angriff genommen. Eine neue Abenteuer-Spielgolf-Anlage entstand und ist ein weiteres Highlight im Dorfkern. Die Anlage ist seit Pfingsten 2019 eröffnet.

Dorftreff

Im Mai 2020 erfolgte die Fertigstellung des umfangreich renovierten und modern erweiterten Dorftreffs an der Spielgolf-Anlage. Über viele Monate entstand hier mit viel Liebe zum Detail und unzähligen ehrenamtlichen Arbeitseinsätzen, eine weitere kleine Oase im Zentrum von Wahlen.

Rangierlok

In Erinnerung an den ehemaligen End-Bahnhof, hat die Initiative, auf ein zuvor angelegtes ca. 8 m langes Gleisstück, im April 2019 eine ca. 10 t schwere Deutz-Rangierlok und ein Prellbock aufgestellt. In der Folge wurde die Lok, der Prellbock und das Gleis umfangreich restauriert. Anschließend wurde das "Denkmal" um einige Details (Stahl-Stelen mit Info-Tafeln, Stahl-Stele mit Beschriftung Molly, Kilometersteine, altes Bahnhofsschild) ergänzt.

Feuchtbiotop

Ein naturnahes Schilf- und Sumpfgebiet wurde 2019/2020 aufwendig entbuscht. Dabei wurden das Stammholz abtransportiert und die Äste zu kleinen Reisighaufen aufgesetzt. Dem auch in diesem Gebiet weit verbreiteten "drüsigen Springkraut" wurde in mehreren Arbeitseinsätzen zu Leibe gerückt.

Waldsofa

Die Initiative hat für die weitläufige Teich- und Tretbeckenanlage ein "Waldsofa" gestiftet und aufgestellt. 
Eine neu gepflanzte Robinie (Baum des Jahres 2020) vervollständigt den idyllischen und naturnahen Ruheplatz.

Fahnenmast

Der Dorftreff hat eine weitere Aufwertung erhalten. Die fünf in die Jahre gekommenen Fahnen am Maibaum wurden mit Hilfe eines Hubsteigers durch neue Fahnen ersetzt.